head history

Historie

 

 

 

 

ReineckeWerk2Neu1

 

ReineckeWerk1Neu1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1925

gründet Alfred Reinecke in Iserlohn seine Metallgießerei. Zu dieser Zeit werden Herdbeschläge, Reit- und Fahrgeschirre
aber auch Kunstguss hergestellt. Während der Kriegsjahre wird die Produktion auf Leichtmetallguss umgestellt.

 

 

1945

tritt der älteste Sohn in die Firma ein. Es vollzieht sich in den anschließenden Jahren ein stetiger Wandel der Produktion bis hin zu Baubeschlägen und Autozubehör.

 

1956

übernehmen die beiden Söhne Alfred und Herbert Reinecke den Betrieb.

 

1963

wird, da am damaligen Standort keine weitere Ausdehnungsmöglichkeit besteht, im Industriegebiet Iserlohn - Sümmern eine neue Halle gebaut.

 

 

1968 und 1973

folgten Erweiterungsbauten.

 

 

1991

übernimmt das amerikanische Unternehmen MASCO Corporation die Alfred Reinecke Metallgiesserei GmbH & Co KG. Zeitgleich scheidet Alfred Reinecke sen. aus Altersgründen aus dem Unternehmen aus. Er steht aber mit seinem Wissen nach wie vor zur Verfügung. Von hier an gilt Herbert Reinecke als Alleingeschäftsleiter. Ihm zur Seite stehen Alfred Reinecke jun. als Leiter der Sandgießerei und Dipl. Ing. Olaf Reinecke als stellvertretender Geschäftsleiter. Zu diesem Zeitpunkt bereits wird durch die IHK bestätigt, dass die Alfred Reinecke Metallgiesserei zu den weltweit leistungsfähigsten Firmen der Leicht- und Metallgußbranche sowie als erste Adresse für die Armaturenbranche gehört. Durch die Übernahme der MASCO Corporation kann der einstige Rohteilehersteller Alfred Reinecke Metallgiesserei GmbH & Co KG ihr Produktion´s Know How um eine mechanische Bearbeitung erweitern.

 

 

1997

scheidet Herbert Reinecke aus dem Unternehmen aus. Bernd Möhner wird neben Olaf Reinecke zum zweiten Geschäftsführer ernannt.

 

 

1999

verlässt Olaf Reinecke das Unternehmen und Bernd Möhner wird alleiniger Geschäftsführer des Unternehmens.

 

 

2003

wird die Sandgießerei ausgelagert und in einem befreundeten Unternehmen aufgebaut.

 

2008

übernimmt Bernd Möhner das Unternehmen von der MASCO Corporation und leitet dieses seitdem als alleiniger Inhaber und Geschäftsführer.

 

 

 

 

2011

Wird das Werk II mit der Mechanischen Bearbeitung komplett um- bzw. ausgebaut

 

 

 

 

 

2012

Investitionen in eine neue MAZAK Variaxis 630-5X 5-Achsen Bearbeitungsmaschine und eine neue Niederdruck-Gießanlage

 

 

2014

Anschaffung von zwei CNC CHIRON MILL 800 Bearbeitungszentren sowie von zwei Mitutoyo Crysta-Apex S574 Meßmaschinen

Investition in eine Ultraschall-Reinigungsanlage

 

2015

Neuanschaffung eines TRIFLEX – Bearbeitungszentrums mit ABB-Roboterarm für automatische Bestückung

 

2016

Am 16. Juli 2016 verstarb Herr Herbert Reinecke im Alter von 85 Jahren           

Ab dem 01. April unterstützt Marcus Soike als Technischer Leiter den alleinigen Geschäftsführer und Gesellschafter Bernd Möhner  

Investition in ein weiteres CNC CHIRON MILL 5-Achsen Bearbeitungszentrum                                                                                  

Investition in ein MDE/BDE und DNC System Fa. Proxia (Werk II)

 

2017

Ab dem 06.02. wird Marcus Soike neben Bernd Möhner zum zweiten Geschäftsführer ernannt.

Peripherieumbau einer CHIRON Mill 800 mit ABB-Roboterarm für automatische Bestückung

Investition in ein weiteres CNC MILL 5-Achsen Bearbeitungszentrum

Investition in ein Doppelspindler CNC CHIRON DZ18 5-Achsen Bearbeitungszentrum